top of page

DIE NACH RUHM STREBEN: DIE RED BULL ROMANIACS 2019

Die Red Bull Romaniacs gelten als eines der härtesten Enduro-Rennen der Welt und die 2019er-Ausgabe machte da keine Ausnahme. Es war ein unerbittlicher Kampf vom Start bis ins Ziel, bei dem sich die Fahrer nach dem Prolog in der Stadt Sibiu am ersten Tag vier volle Tage lang in den Hügeln Rumäniens verausgabten.

Taddy Blazusiak – Red Bull KTM Factory Racing @ Future7Media


Die 16. Ausgabe der Red Bull Romaniacs bot Nervenkitzel pur: Was die besten Fahrer mit ihren Bikes in einem unfahrbar scheinenden Terrain zur Schau stellten und wie eng es bis in die letzten Prüfungen zuging, war schlicht umwerfend. Die Red Bull Romaniacs gelten nicht umsonst als ‚härteste Hard-Enduro-Rally der Welt‘.

KTM-Fahrer Manuel Lettenbichler holte sich den Sieg – sein erster bei einer Großveranstaltung im Rahmen der WESS. Für den Deutschen war es ein besonders emotionaler, da sein Vater Andreas Lettenbichler das gleiche Rennen 10 Jahre zuvor ebenfalls gewonnen hatte. Manuel ging mit einem Vorsprung von 40 Sekunden in die letzten Sonderprüfungen. Das Einzige, was noch zwischen dem 21-Jährigen und dem Sieg stand, waren ein paar schwierige und schlüpfrige Anstiege.

Der einsetzende Regen machte die Sache nicht gerade einfacher, ebenso wenig wie die Müdigkeit, mit der er nach ungefähr 520 Rennkilometern zu kämpfen hatte. Trotzdem behielt er die Nerven und fuhr mit seiner KTM 300 EXC TPI zu einem bemerkenswerten Sieg.

Manuel Lettenbichler @ Future7Media


Mit der besten Zeit beim Prolog war Red Bull KTM Factory Racing-Fahrer Taddy Blazusiak als Führender ins eigentliche Rennen gegangen, ein kleines Problem mit seinem Motorrad warf ihn aber schnell aus dem Rennen. Der mehrfache Endurocross-Champion aus Polen holte noch das Beste heraus und wurde Vierter, während sein Teamkollege Jonny Walker mit einem fünften Platz einige wichtige Punkte holte.

Josep Garcia und Nathan Watson, die sich eigentlich in Classic-Enduro-Terrain wohler fühlen, stellten sich tapfer den Bäumen, Anstiegen, Furchen, Felsen und Wurzeln und beendeten das Rennen auf dem 10. beziehungsweise 11. Platz. Eine große Leistung für den Spanier und den Briten, die damit auch ihre Resultate vom letzten Jahr verbessern konnten.

Hier findest du einige der besten Bilder von den Red Bull Romaniacs 2019 – einem Rennen, das Fahrkönnen, Mut und Entschlossenheit fordert.

<

>

@Future7Media/KTM

Gehe auf Red Bull TV, um dir die Action reinzuziehen.

0 views0 comments

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page