top of page

2019 MXGP – DIE 6 BESTEN KTM-MOMENTE AUF FOTOS FESTGEHALTEN

Einige der herausragendsten Erinnerungen, Geschichten und Bilder von den 18 Läufen zur FIM-Motocross-Weltmeisterschaft

Tony Cairoli @RayArcher


Noch immer eine Klasse für sich Tony Cairoli, MXGP von Großbritannien, Matterley Basin, 24. März Die Sonne scheint auf Tony Cairoli, während der Fahrer von Red Bull KTM Factory Racing und Führender in der Weltmeisterschaft die lange Start-Ziel-Gerade der Strecke von Matterley Basin hinunterschießt. Vor Lauf zwei der Saison 2019 – dem ersten in Europa – hatten sich viele über den Termin im März und das notorisch unberechenbare Wetter im Vereinigten Königreich Sorgen gemacht. Doch es blieb das ganze Wochenende über trocken und Cairoli sollte in England den zweiten einer Serie von 4 Siegen in den ersten 5 Rennen erringen. Der Sizilianer hatte einige Wochen zuvor auch den obligatorischen ersten Lauf in Argentinien gewonnen – ein wichtiger Erfolg für ihn persönlich, da er sich 2018 auf derselben Strecke Teamkollegen Jeffrey Herlings geschlagen geben musste. In Matterley zeigte Cairoli jedoch, dass er selbst mit 33 noch immer das Maß aller Dinge in der Königsklasse ist. Nachdem dieses Foto gemacht wurde, sollte Cairoli sich noch weitere vier Podestplätze in Folge sichern, bevor ein Unfall im Qualifying zum russischen GP und ein weiterer wenig später in Lettland für die #222 das Ende der Jagd nach dem 10. Titel einläuteten.

Jorge Prado & Tom Vialle @RayArcher


Happy Holeshots Red Bull KTM MX2-Doppelpack! MXGP der Tschechischen Republik, Loket, 28. Juli In der MX2-Klasse musste man sich in der Saison 2019 an den Anblick zweier Red Bull KTM 250 SX-F an der Spitze des Feldes gewöhnen. Schließlich dominierten Jorge Prado und Tom Vialle die ganze Saison vom Start in Südamerika bis zum letzten Lauf in Asien. In 18 Läufen erwiesen sich die beiden 18-Jährigen als technisch fehlerlos und vom Start weg als geradezu unschlagbar (das zweite Foto, geschossen auf der Strecke von Kegums in Lettland, zeigt den Vorsprung der beiden gleich nach dem Start). In unglaublicher Manier gewannen der Spanier und der Franzose zusammen 30 von 36 Starts – ein wichtiges Element in der Gesamtausbeute von gemeinsam 17 Grand-Prix-Siegen und 31 Rennsiegen für Prado. Dieses Foto zeigt die einzigartige erste Kurve der Strecke von Loket beim Grand Prix der Tschechischen Republik.

Jeffrey Herlings @RayArcher


Kurze Antworten Jeffrey Herlings, MXGP von Lettland, Kegums, 16. Juni Dieses Foto zeigt die Zweifel im Gesicht des MXGP-Titelverteidigers Jeffrey Herlings im lettischen Kegum. Es wurde beim 9. Lauf im Juni aufgenommen. Der Niederländer war in den Grand-Prix-Zirkus zurückgekehrt, nachdem er sich drei Monate lang von einem komplizierten Bruch seines rechten Fußes erholt hatte, der auf das Konto eines Trainingssturzes vor Beginn der Saison ging. Im weichen Sand der Strecke von Kegum hatte sich Herlings im Jahr 2017 seinen ersten Sieg mit der KTM 450 SX-F geholt und verblüffenderweise gelang ihm dies auch bei seinem ersten MXGP-Rennen des Jahres. Seine Grimasse kaschiert, was wirklich in ihm vorgeht. Herlings war während der Einführungsrunde leicht zu Fall gegangen und Arminas Jasikonis war nichts ahnend über seinen rechten Fuß gefahren. Herlings ging dennoch an den Start, ein weiterer Bruch im selben Bereich wie der letzte bedeutete aber eine weitere Operation und noch mehr frustriertes Warten.

Jorge Prado @RayArcher


Und dann waren‘s 2: Goodbye MX2 Jorge Prado, MXGP von Schweden, 25. August Nach seinem ersten Rennsieg beim Grand Prix von Schweden in Uddevalla und der Bestätigung seines zweiten MX2-Weltmeistertitels (KTMs dritter MX2-Fahrer seit 2009, der 2 Titel in Folge holte) hat Jorge Prado alle Hände voll zu tun. Nach dem skandinavischen Lauf standen noch zwei GPs im Kalender. Die Saison 2019 wurde vom talentierten Spanier dominiert: 16 GP-Siege bei 17 Starts, 14 erste Plätze im Qualifying, 31 von 34 Rennsiegen. Ironischerweise besagen die FIM-Regeln, dass Prado nach seiner galaktischen Siegesserie und 2 Weltmeistertiteln die Klasse verlassen muss. Mehr als einen Monat, nachdem dieses Foto aufgenommen wurde, sollte er beim Motocross of Nations sein Debüt auf der KTM 450 SX-F feiern und wird ab 2020 zusammen mit Cairoli und Herlings das wohl stärkste MXGP-Team aller Zeiten bilden: 15 Weltmeistertitel unter einem Dach.

Tom Vialle @RayArcher


Der Rookie macht sich gut: Tom Vialle, MXGP von Schweden, 25. August Während das Team von Red Bull KTM in Uddevalla die Korken für Jorge Prado knallen ließ, gab es auch für Tom Vialle einiges zu feiern. Dieses Foto zeigt den französischen Rookie dabei, wie er unter Vollgas aus der Boxenschikane kommt. Mit 2 zweiten Plätzen holte er sich den Gesamtsieg und konnte Prados Siegesserie kurz unterbrechen. Der Lauf in Schweden sollte der einzige sein, bei dem Prado nicht ganz oben auf dem Podest stand. Für Vialle war es der Höhepunkt einer fantastischen Rookie-Saison, in der er 7 Podestplätze und den 4. Platz in der Weltmeisterschaft erringen konnte.

Glenn Coldenhoff & Jeffrey Herlings @RayArcher


Kennt ihr mich noch? Jeffrey Herlings & Glenn Coldenhoff, MXGP der Türkei, Afyon, 8. September Jeffrey Herlings und sein Landsmann und KTM-Kollege Glenn Coldenhoff tauschen beim Grand Prix der Türkei, dem vorletzten Lauf zur MXGP 2019, Glückwünsche aus. Herlings hatte das zweite Comeback seiner Karriere hingelegt und den topfitten Coldenhoff während des zweiten Rennens einge- und überholt, um seinen ersten Sieg des Jahres (den 85. seiner Karriere) zu besiegeln. Für den sensiblen Champion, der Tim Gajser vom Sofa aus dabei zusehen musste, wie er sich – drei Läufe zuvor in Italien – den Titel 2019 holte, war es ein emotionaler Moment. Herlings, der in Afyon immer noch nicht wieder ganz auf der Höhe war, besiegte Coldenhoff auch eine Woche später in China und beendete die Saison mit erhobenem Haupt. Coldenhoff vom Standing Construct KTM-Team feierte seinerseits bei den letzten 5 Läufen mit 2 Siegen und 5 Podestplätzen die beste Serie seiner Karriere und sollte auch beim Motocross of Nations das zweite Jahr in Folge siegreich sein.

Bilder: KTM, Ray Archer

1 view0 comments

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page